Pawel MEK`s neue LebensKunst

Lass uns doch mal beleuchten was es heisst über sich hinaus zu wachsen.

Ist das anstrengend? Lohn es sich? Komme ich mir dadurch näher oder entferne ich mich von mir?

War meine erste Ausstellung am 17.05.2019, so ein Fall? Oder war das einfach nur Spaß und hatte nichts anstrengendes an sich?

Wenn jemand mir, vor einem Jahr gesagt hätte, ich würde in der nächsten Zeit meine Bilder der Öffentlichkeit präsentieren, würde ich denken, dass er spinnt. Und schon gar nicht lautstark vor Publikum zu singen. Denn ich habe selbst meine Ausstellung mit Musik begleitet.

Sicher, der eine oder andere Gedanke war schon da. Jeder wünscht sich doch mal Etwas. Aber allein in stillen Kämmerlein darüber nachzusinnen und ernsthaft zu erwägen es zu tun, sind zwei Paar Stiefel.

Kurz gesagt, es war für mich brutal anstrengend. Es war nicht das Umsetzen. Es war der innere Kampf mit meinen Widerständen und Ängsten. Es ging um jeden kleinen Schritt nach vorn.

Hat sich der Kampf gelohnt. Ja, absolut! Ich bin in dieser Zeit meinem Herzen immer näher gekommen. Viele meiner inneren Scherben konnte ich wieder einsammeln und an mich nehmen. Ich fühle mich ganzer, nicht komplett, doch auch nicht mehr so verloren.

Der Tag nach der Ausstellung im Garten eines Künstlers

Ich bin froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Was war das Rezept dafür? Es war die Begeisterung eines Menschen für meine Werke, die ich nicht erwartet hatte. Dies hatte den Funken im meinem Herzen entflammt. Ich fing an meine Kunst immer mehr zu mögen.

Irgendwann spührte ich, es ist Zeit. Vorbei ist die Zeit des Versteckens. Es ist Zeit sich zu zeigen. In der Vorbereitungszeit kam noch die Fotografie dazu. Was zu meinem ersten Fotobuch „An dein inneres Licht“ führte.

Was war das Ergebnis? Ich habe Menschen überrascht und berührt. Ich habe mich selbst überrascht und berührt. Ich bin in dieser Zeit über mich selbst hinaus gewachsen und wurde zu dem, der ich jetzt bin. Und es bleibt nicht dabei. Denn ich wachse beständig weiter und du kannst es auch.

Ein ehemals ängstlicher und verschlossener Junge zeigt sich den Menschen. Ein langer und beschwerlicher Weg liegt hinter mir. Was noch kommt, weiß ich nicht. Doch, was auch immer kommen mag, ich wachse innerlich und über mich hinaus. Ich gewinne an Reife und lerne das Leben zu lieben und zu schätzen.

Und eines möchte ich dir mit auf deinem Weg geben: „Wo du auch immer stehst, entscheide dich für jeden noch so kleinen Schritt, auf dem Weg zu deinem Herzen. Gehe sie beständig, auch wenn es Rückschläge gibt, es lohnt sich. Denn du bist es wert, dich selbst zu lieben.

Dein Pawel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: